Clages Gallery | Bernhard Walter – Lost in Reverie – Press release
16730
page-template-default,page,page-id-16730,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Bernhard Walter – Lost in Reverie – Press release

April 17 till June 01, 2008

The crepuscular realm of the writer’s own reveries (Henry James)

›Lost in Reverie‹, in Gedankenwelten, ist die Umschreibung für ein Phänomen, das beim Entstehen und der Produktion von Kunst zu beobachten ist. Zufällig gefundene, teils abgelegte Materialien scheinen eine intensivere Ausstrahlung und somit höheres Potenzial zu besitzen als neue, perfekt gefertigte Objekte. ›…And Follow One’s Pleasure‹, der ergänzende zweite Halbsatz des Ausstellungstitels, ungenannt, fordert die konsequente Umsetzung des individuellen Lustprinzips.

Die verwendeten Materialien in den Bildern entstammen dem direkten Umfeld des Künstlers. In einer abgelegten Kiste mit Stoffresten fand sich ein Rock-Schnittmuster, wohl in einem Vorstadium der Fertigstellung. Warum der Rock letztlich unvollendet ist und für wen er bestimmt war, bleibt der Phantasie des Betrachters überlassen. Der damit angereizte Titel ›A Bit of Skirt‹, eine kosende Umschreibung des Weiblichen, konkret „ein bisschen Rock“, hier als Ausgangspunkt eines sowohl abstrakten als auch narrativen Motives.

The “Wriggling Board” shows a wooden board sawed twice into three individual segments. The vibrating movement, as revealed in form, alludes to the absurdity of abstraction: it dissolves the stabile-associative into something shakier and, in its division, is distanced even further, disappearing gradually in the differentiation of surface, checkered and flowered.

“Fabrics” refers to six fabric boards, as shown in the dress in the picture (framed and glassed). Seen objectively, these images are culled almost entirely from the surfaces of Bernhard Walter’s latest works. They are shown because of the phenomenon that occurs when pure surface triggers another imaginative process, accelerated like chimera through reflections in the glass. The abstract/minimal idiom is echoed once more in diffuse imagination.

Clages